info@unterlandler-freizeitmaler.it
Unterlandler Freizeitmaler

Maltage 2020

 

Liebe Malfreunde die Entscheidung, das die heurigen Maltage in Auer wegen dem Corona-Virus NICHT stattfinden werden ist uns nicht leicht gefallen.

Vorausgesetzt, dass uns die Räumlichkeiten im „Happacherhof“ (gehört zur Oberschule für Landwirtschaft) in Auer nicht zur Verfügung gestellt werden können, sowie die zu diesem Zeitpunkt geltenden Verhaltensregeln zu strikte Vorgaben haben und die Vorsitzende unseres Vereins strafrechtlich verfolgt werden kann, haben wir am 4. Juni in unserer Vereinsitzung beschlossen die heurigen Maltage NICHT zu organisieren.

Da es uns ein großes Anliegen ist, dass wir uns in aller Freiheit begegnen und dass wir in guter Gemeinschaft unsere Kreativität ausleben dürfen, sowie das gemeinsame Beisammensein mit Gleichgesinnten geniesen können, hoffen wir dass du für unseren Entschluss Verständnis hast. In der Hoffnung, dass wir uns eventuell nächstes Jahr (teilen den Termin unserer Maltage 2021 baldmöglichst mit) gesund und wohlauf in Auer begrüßen können, wünschen wir inzwischen eine schöne Zeit.

 

Maltreff fuer Mitglieder


Jeden 1. Samstag im Monat (von 10 - 18 Uhr) gibt es die Gelegenheit sich in

unserem Malraum im Bahnhof von Auer mit Gleichgesinnten zu treffen, um

gemeinsam zu malen.

Anmeldung bei Heidi 3391469696

 

 

Maltage 24 - 27.07.2019

 

UNTERLANDLER FREIZEITMALER

traditionelle Maltage abgeschlossen

 

„Maler sehen dort weiter, wo andere nichts mehr sehen".

 

 

Mit diesen Worten eröffnete die Obfrau der Unterlandler Freizeitmaler Heidi Hafner-Micheletti, ihre Ansprache bei der Abschlussfeier der traditionellen Maltage in Auer.

 

Im Innenhof des „Happacherhofes" bot sich den anwesenden Gästen ein einmalig buntes Ambiente und es konnten zahlreiche ausgestellte Tierbilder, Gegenständliches und Abstraktionen, Stillleben, Schrift-sowie Aquarellbilder betrachtet werden.

 

4 Tage lang bildeten sich nämlich 60 HobbymalerInnen in den angebotenen verschiedensten Maltechniken weiter und dafür wurden auch dieses Jahr 7 namhafte Künstler aus dem In- und Ausland sorgfältig ausgewählt, die sich mit ihrem fundierten Wissen und ihrer jahrelangen Erfahrung der Herausforderung gestellt haben. Sie mussten sich den Anfängern genauso wie den Fortgeschrittenen widmen.

 

Ein großes Lob ging somit an die Dozenten, vor allem aber an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die bunte Vielfalt der Bilder, für ihr Können, für ihren Mut, für ihre Phantasie und ihre Kreativität. „Wir hoffen, dass das Erlernte weiterhin in eure Bilder einfließt und diese lehrreichen Tage noch lange in guter Erinnerung bleiben!" so die Obfrau.

 

Die Maltage wurden bereits 3 Jahre nach der Vereinsgründung ins Leben gerufen und finden nunmehr seit 25 Jahren statt. Die Idee dazu hatte damals Frau Herma Andergassen aus Tramin, eine der Mitbegründerinnen der „Unterlandler Freizeitmaler".

 

Im Namen des Vereins bedankte man sich auch bei der Direktion der Oberschule für Landwirtschaft, dass das wunderschöne Areal auch heuer wieder dem rührigen Verein zur Verfügung gestellt wurde.

 

Vonseiten der Teilnehmenden wurde dem gesamten Ausschuss ein verdienter Applaus für die großartige Organisation und für den guten Ablauf dieser Maltage gespendet!